Timmermann-Tipp: Entdecken Sie eines der letzten Geheimnisse Europas - kommen Sie mit nach Rumänien!
Geheimnisvolles Rumänien - Siebenbürgen & Transsilvanien
15.05. - 24.05.2018
Rumänien ist eines der letzten Geheimnisse Europas.

Nur zwei Flugstunden entfernt und doch ist den meisten das Land, welches namhafte Landstriche wie die Walachei, Transsilvanien und Siebenbürgen beheimatet, zunächst fremd.

Wir haben das Land für Sie vorab erkundet. Kommen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und lernen Sie Rumänien von seiner schönsten Seite kennen.
Veranstalter
Reisebüro Timmermann GmbH & Co. KG
Jens Timmermann
Markt Königsborn 3-4
59425 Unna

Tel.: 02303 / 25 40 60
Fax: 02303 / 25 40 66
E-Mail: info@reisen-timmermann.de
Jetzt anmelden
Inklusivleistungen & Preise
Hotelinfos
Reiseflyer zum Download (738KB)
Ihr Reiseablauf
1.Tag, 15.05.2018: Düsseldorf – Bukarest
Fahrt mit dem Bus zum Flughafen Düsseldorf und Flug nach Bukarest. Dort werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen. Auf dem Weg zum Hotel unternehmen Sie eine Panorama-Stadtrundfahrt. Das Stadtbild wird durch ein buntes Stilgemisch auf engstem Raum geprägt. Sie sehen das Athenäum, die Stavropoleos-Kirche, den Carol Park und den Triumphbogen. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Bukarest.
2.Tag, 16.05.2018: Bukarest – Sinaia – Brasov
Heute entdecken Sie bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt durch Bukarest die Kontraste zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das Stadtbild wird vom gigantischen Parlamentspalast (inkl. Innenbesichtigung) geprägt. Anschließend fahren Sie Richtung Norden in die hübsche Kleinstadt Sinaia, am Rande der Südkarpaten. Hier besichtigen Sie Schloss Peles, die „Perle der Karpaten“. Weiter geht die Fahrt nach Brasov (Kronstadt) im Südosten Siebenbürgens. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Brasov.
3. Tag, 17.05.2018: Brasov
Am Vormittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch das im 13. Jh. von den Rittern des Deutschen Ordens gegründete Brasov. Ein Wahrzeichen ist die 1477 erbaute evangelische Schwarze Kirche. Sie spazieren durch die von spätmittelalterlichen Bürgerhäusern geprägte Altstadt. Anschließend fahren Sie weiter nach Prejmer (Tartlau). Hier besichtigen Sie die Kirchenburg von 1218. Eine Besonderheit dieser Kirchenburg sind die bis heute vollständig erhaltenen viergeschossigen Gaden mit den Wohn- und Vorratskammern und dem dahinterliegenden Wehrgang. Nachmittags fahren Sie weiter über die Ostkarpaten zum Schloss Bran (Törzburg). Das Schloss ist bekannt als „Dracula-Schloss“, da es der Beschreibung des Schlosses in Bram Stokers Roman Dracula ähnelt. Rückfahrt nach Brasov. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Brasov.
4. Tag, 18.05.2018: Brasov – Gura Humorului
Nach dem Frühstück verlassen Sie Siebenbürgen Richtung Norden und erleben ein unvergleichliches Naturspektakel. Sie queren die Karpaten durch den sogenannten "Höllenhals", dem Tor zur Bicaz-Klamm. Ihr Weg führt Sie durch diese 8 km lange, an manchen Stellen nur 6 m schmale Schlucht, die Siebenbürgen mit der Moldauregion verbindet. Sie erreichen die Region Bukowina, die wie das östlich davon liegende Bessarabien jahrhundertelang ein Teil des historischen Fürstentums Moldau war. Abendessen und Übernachtung in Gura Humorului.
5. Tag, 19.05.2018: Besuch der Moldauklöster
Überlieferungen zufolge stiftete Moldaufürst Stefan der Große für jeden Sieg auf dem Schlachtfeld eine Kirche oder ein Kloster – 44 insgesamt. Ein Teil der Klöster zeichnet sich durch detaillierte Wandmalereien auf den Außenmauern aus. Diese sollten dem einfachen Volk Szenen und Gleichnisse aus der Bibel vermitteln. Sie besuchen das Kloster Agapia, das größte Nonnenkloster Europas, das Kloster Voronet mit seinen beeindruckenden Wandmalereien und Moldovita, ein rumänisch-orthodoxes Frauenkloster. Abendessen und Übernachtung in Gura Humorului.
6. Tag, 20.05.2018: Gura Humorului – Targu Mures
Nach dem Frühstück fahren Sie über den Borgo Pass zuerst nach Bistrita (Bistritz) in die Region Transsilvanien. Die Stadt wurde im 12. Jahrhundert von deutschen Siedlern, den Sie-benbürger Sachsen gegründet. Sehenswert ist das Stadtzentrum mit Gebäuden aus dem 14. Jahrhundert. Weiterfahrt nach Targu Mures (Neumarkt am Mieresch). Spaziergang durch die Innenstadt. Sie sehen u.a. die Rosenallee, der Kulturpalast (Außenbesichtigung) und die orthodoxe und katholi-sche Kathedrale. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Targu Mures
7. Tag: Montag, 21.05.2018 Targo Mures – Sibiel
Nach dem Frühstück besuchen Sie zunächst die Kirchenburg in Biertan (Birthälm), eine der sieben Kirchenburgen in Siebenbürgen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die Burg erhebt sich auf einem steilen Hügel inmitten des Ortes. Anschließend fahren Sie weiter nach Alba Lulia (Karlsburg), eine Perle, die nicht oft auf dem Programm von Rundreisen durch Rumänien steht. Allein die Festung ist einen Besuch wert. Hier besichtigen Sie die historisch, wie auch kunstgeschichtlich bedeutungsvolle römisch-katholische Kathedrale St. Michael. Weiterfahrt in den kleinen Ort Sibiel, der berühmt ist für seine Sammlung traditioneller Ikonen. Rustikales Abendessen und Übernachtung in einem Gasthaus.
8. Tag, 22.05.2018: Sibiu (Hermannstadt)
Heute steht der Besuch von Sibiu auf dem Programm. Auf dem kurzen Weg von Sibiel nach Sibiu fahren Sie durch das kleine Dorf Grossau, einer richtigen Metropole – zumindest für Störche, denn auf fast jedem Mast nistet im Sommer ein Storchenpaar. In Sibiu unternehmen Sie einen Stadtspaziergang. Die engen Gassen umgeben von gotischen Häusern führen durch die Oberstadt zu den Barockbauten und zu den wichtigsten Baudenkmälern. Sie sehen die Evangelische Kirche und den Huet Platz, den Kleinen Ring und die bekannte Lügenbrücke. Ebenso den Großen Ring mit dem Brukenthal Museum, das Rathaus, die Romano-Katholische Kirche u.v.m. Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Sibiu. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. Anschließend Rückfahrt nach Sibiel.
9. Tag, 23.05.2018: Sibiel – Bukarest
Nach dem Frühstück verlassen Sie Sibiel und fahren zurück nach Bukarest. Sie durchqueren die Karparten ein letztes Mal durch das malerische Tal des Flusses Alt und besuchen die bekannte Klosteranlage bei Cozia, eines der ältesten Klöster Rumäniens. Am späten Nachmittag erreichen Sie Bukarest. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
10. Tag, 24.05.2018: Bukarest – Düsseldorf
Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas Zeit für einen Bummel in Bukarest, bevor Sie am frühen Nachmittag zurück nach Düsseldorf fliegen. Bustransfer in die Ausgangsorte.
Inklusivleistungen & Preise
Informationsabend vor der Reise
Reisebegleitung von Anfang an ab/bis Raum Unna
Bustransfer zum/vom Flughafen Düsseldorf ab/bis Unna, Kamen-Heeren und Menden*
Flug Düsseldorf-Bukarest-Düsseldorf inkl. sämtlicher Steuern und Gebühren
Rundreise im modernen, klimatisierten Reisebus
Qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung während der Rundreise
9 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse
9 x Frühstücksbuffet
1 x Mittagessen in Sibiu (Hermannstadt)
8 x Abendessen in ausgewählten Restaurants oder im jeweiligen Übernachtungshotel
Ausflüge und Besichtigungen laut Programm
Eintritte Parlamentspalast Bukarest, Schloss Peles, Schwarze Kirche, Kirchenburg Tartlau, Schloss Bran, Kölster, Agapia, Voronet, Moldovita, Cozia, Festung Alba Lulia, Evangelische Kirche Sibiu
Ausführliche Reiseunterlagen
Reisepreissicherungsschein
Preise pro Person
Im Doppelzimmer:
1.399,- €
Zuschlag Einzelzimmer:
289,- €
Hinweise
Für die Durchführung der Reise gibt es eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen (Vollzahler). Das Kontingent ist begrenzt.
Damit ein Zustiegsort angefahren wird, gibt es eine Mindestanzahl von 6 Personen.
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktritts- bzw. Reiseabbruchversicherung. Gerne beraten wir Sie hierzu.
Änderungen vorbehalten. Stand der Informationen: 15. Januar 2018.